Chronik Eckersmühlen

Ein Streifzug vom 11. Jahrhundert bis heute

13. Dezember 1619 – "Komm heraus du Sakramentspfaff!". Dabei schlug der Schulmeister mit seinem breiten Klotz dermaßen an die Läden, dass es nicht zu sagen war. Der Pfarrer sagte: „Jederzeit habe ich für ihn alles getan und alle Eingaben zur Erlangung der Schul- und Meßnerstelle in Alfershausen verfertigt und für alles habe ich nur Undank geerntet!“ Der Schulmeister wurde deswegen vor das Amt Roth geladen und wegen grober Beleidigungen in den Turm gesperrt. Nach Abbüßung der Strafe ging es von neuem los. Der alte Wirt (wohl ein Parteigänger Drehers) schrie im ganzen Dorf die Ungerechtigkeit, die an dem Schulmeister begangen worden war, herum. Während sich die beiden konfessionellen Militärblöcke im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation, die katholische Liga und die protestantische Union, sich zum letzten großen religiösen Ringen auf deutschem Boden rüsten, aus dem sich ein 30 Jahre langer grausamer Krieg entwickeln wird, prügeln sich in einem kleinen fränkischen Dorf südöstlich von Nürnberg ein Pfarrer und ein Schulmeister. Diese und andere Geschichten spielten sich vor langer Zeit in Eckersmühlen ab. Die Ortschronik einer Ortschaft im Landkreis Roth mal ganz anders. Ein Einblick in den Alltag der Dorfbewohner in früheren Zeiten im Kontext mit den Ereignissen der näheren und weiteren Umgebung.

Schulmeister

in Eckersmühlen 1581 - 1806

(† = im Amt verstorben)


vor 1581
  • nicht bekannt
    (mindestens 1 Schulmeister; siehe Brief Pfarrer Riederer von 1581)
1581 - 1590
  • nicht bekannt
    (mindestens 1 Schulmeister; siehe Brief Pfarrer Riederer von 1581 "...treibt Unzucht mit dem Weib des neuen Eckersmühlener Schulmeisters")
1590 - 1607
  • Pfarrer Jonas Pfützinger
1607 - 1608
  • Schulmeister Wolf Burkstaller
1608 - 1609
  • Pfarrer Johann Hofmann (Aushilfe)
1609 – 1616
  • Pfarrer Johann Ziegler
1616 – 1619
  • Schulmeister Christof Dreher
1619 – 1625
  • Schulmeister Hans Jakob Haller
1625 – 1627
  • n. besetzt (Pestjahre), wahrsch. Aushilfe durch Ortspfarrer Wagner
1627 – 1631
  • Schulmeister Heinrich Stromer
1631 – 1645
  • Schulmeister Leonhard Zehner
1645 – 1651
  • Schulmeister Martin Dosch
1651 – 1652
  • Schulmeister Ulrich Nicolai
1652 – 1654
  • Schulmeister Heitmeier
    (ehem. Soldat im 30jährigen Krieg)
1654 – 1656
  • Schulmeister Georg Harlaß
1656 – 1659
  • Schulmeister Paul Würth
1659 – 1661
  • Schulmeister Christian Merkell
1661 – 1664
  • Schulmeister Paul Würth (nochmals)
1664 – 1675
  • Schulmeister Veit Zibert
1675 – 1678
  • Schulmeister Johann Jakob Schober
1678 – 1684
  • Schulmeister Wolf Lacher
1684 – 1692
  • Schulmeister Leonhard Gerner
1692 – 1745 †
  • Schulmeister Lorenz Strattner
    (53 Dienstjahre; im Alter von 97 Jahren verstorben)
1745 – 1764
  • Schulmeister Conrad Stahl
    (zwangsversetzt nach Haundorf)
1764 – 1780 †
  • Schulmeister Köppel
    (aus Haundorf zuversetzt; Tausch mit Stahl)
1780 – 1808
  • Schulmeister Johann Schober