Chronik Eckersmühlen

Ein Streifzug vom 11. Jahrhundert bis heute

13. Dezember 1619 – "Komm heraus du Sakramentspfaff!". Dabei schlug der Schulmeister mit seinem breiten Klotz dermaßen an die Läden, dass es nicht zu sagen war. Der Pfarrer sagte: „Jederzeit habe ich für ihn alles getan und alle Eingaben zur Erlangung der Schul- und Meßnerstelle in Alfershausen verfertigt und für alles habe ich nur Undank geerntet!“ Der Schulmeister wurde deswegen vor das Amt Roth geladen und wegen grober Beleidigungen in den Turm gesperrt. Nach Abbüßung der Strafe ging es von neuem los. Der alte Wirt (wohl ein Parteigänger Drehers) schrie im ganzen Dorf die Ungerechtigkeit, die an dem Schulmeister begangen worden war, herum. Während sich die beiden konfessionellen Militärblöcke im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation, die katholische Liga und die protestantische Union, sich zum letzten großen religiösen Ringen auf deutschem Boden rüsten, aus dem sich ein 30 Jahre langer grausamer Krieg entwickeln wird, prügeln sich in einem kleinen fränkischen Dorf südöstlich von Nürnberg ein Pfarrer und ein Schulmeister. Diese und andere Geschichten spielten sich vor langer Zeit in Eckersmühlen ab. Die Ortschronik einer Ortschaft im Landkreis Roth mal ganz anders. Ein Einblick in den Alltag der Dorfbewohner in früheren Zeiten im Kontext mit den Ereignissen der näheren und weiteren Umgebung.

Bitte um Mithilfe!

... für Band 2
» weitere Informationen
Leseproben
Verkauf